Rom (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat mit «tiefem Schmerz» auf den Selbstmordanschlag von Moskau reagiert und das Attentat mit 35 Toten verurteilt.

In einem Beileidstelegramm an den russischen Präsidenten Dmitri Medwedew spricht Benedikt von einem «schweren Gewaltakt» auf dem Flughafen Domodedowo und drückt den Angehörigen der Opfer Beileid und Trost aus. Er denke vor allem auch an die Verletzten, heißt es in dem Telegramm, das Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone im Namen des Papstes abgefasst und am Dienstag nach Moskau geschickt hat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer