Hooligan-Demo
Teilnehmer der Demo "Gemeinsam gegen Salafismus" in Köln. Foto: Caroline Seidel

Teilnehmer der Demo "Gemeinsam gegen Salafismus" in Köln. Foto: Caroline Seidel

dpa

Teilnehmer der Demo "Gemeinsam gegen Salafismus" in Köln. Foto: Caroline Seidel

Berlin (dpa) - Nach den Krawallen gewaltbereiter Hooligans und Neonazis in Köln lautet die Frage, wie solche Vorfälle künftig verhindert werden können. Neue Gesetze seien nicht nötig, sagt der Bundesinnenminister. Die Polizeigewerkschaft rechnet mit weiteren gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer