Sondersitzung Bundestag
Kanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier (SPD, l) geben sich während der Sondersitzung des Bundestages die Hand. Foto: Soeren Stache

Kanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier (SPD, l) geben sich während der Sondersitzung des Bundestages die Hand. Foto: Soeren Stache

dpa

Kanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier (SPD, l) geben sich während der Sondersitzung des Bundestages die Hand. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine zusätzliche Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Irak zugesagt.

«Dort wo Menschen in Not sind, werden wir helfen auch durch zusätzliche Aufnahme von Flüchtlingen», sagte die CDU-Chefin am Montag in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag.

Die Lieferung von Waffen an die kurdische Armee rechtfertigte sie auch mit der Gefahr, die von der Terrormiliz IS für Deutschland und Europa ausgeht. Der Konflikt destabilisiere auch Nachbarländer wie Jordanien und die Türkei. «Eine so weitreichende Destabilisierung einer ganzen Region wirkt sich auch auf Deutschland und Europa aus.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer