Ortstermin: Internationale Experten überprüfen Militärfahrzeuge, die laut Ukraine aus Russland stammen. Foto: Tatyana Zenkovich
Ortstermin: Internationale Experten überprüfen Militärfahrzeuge, die laut Ukraine aus Russland stammen. Foto: Tatyana Zenkovich

Ortstermin: Internationale Experten überprüfen Militärfahrzeuge, die laut Ukraine aus Russland stammen. Foto: Tatyana Zenkovich

dpa

Ortstermin: Internationale Experten überprüfen Militärfahrzeuge, die laut Ukraine aus Russland stammen. Foto: Tatyana Zenkovich

Moskau (dpa) - Russland hat Vorwürfe einer Militäroffensive in die Ukraine erneut zurückgewiesen. «Wir hören solche Spekulationen nicht zum ersten Mal, aber die USA haben sie nie mit Fakten belegt», sagte Außenminister Sergej Lawrow der Agentur Interfax zufolge.

Die Satellitenbilder mit angeblichen russischen Truppenbewegungen seien als Beweise ungeeignet. «Das sind nur Computerspiele», meinte Lawrow. Die Führung in Kiew sei wegen der jüngsten militärischen Erfolge der Separatisten nervös. «Deshalb gibt es jetzt Behauptungen eines Einmarsch Russlands», sagte er. Lawrow forderte die ukrainische Regierung zu einer sofortigen Waffenruhe auf.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer