Berlin (dpa) - Der Kälterekord in Deutschland liegt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) schon etwas zurück: Am 12. Februar 1929 werden im oberbayerischen Wolznach minus 37,8 Grad gemessen.

Der Wetterdienst Meteomedia verzeichnet die tiefste Lufttemperatur mit minus 45,9 Grad am 24. Dezember 2001 am Funtensee in Bayern. Laut DWD handelt es sich dabei jedoch nicht um einen offiziellen Rekord.

In den vergangenen Jahren lagen nach DWD-Angaben die Temperaturen in den kältesten Nächten stets bei weniger als minus 20 Grad:

18. Januar 2016: Minus 23,5 Grad zeigt das Thermometer im bayerischen Oberstdorf.

4. Februar 2015: In Merklingen auf der Schwäbischen Alb geht das Quecksilber auf minus 20,4 Grad zurück.

29. Dezember 2014: In Altheim an der oberen Donau fallen die Temperaturen auf minus 24,9 Grad.

10. Februar 2013: In Oberstdorf herrschen minus 22,9 Grad.

6. Februar 2012: Minus 29,4 Grad werden in Oberstdorf gemessen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer