Hochspannung um den Dollar: Im US-Schuldenstreit sind die Fronten zwischen Demokraten und Republikanern verhärtet. (Archivbild)
Hochspannung um den Dollar: Im US-Schuldenstreit sind die Fronten zwischen Demokraten und Republikanern verhärtet. (Archivbild)

Hochspannung um den Dollar: Im US-Schuldenstreit sind die Fronten zwischen Demokraten und Republikanern verhärtet. (Archivbild)

dpa

Hochspannung um den Dollar: Im US-Schuldenstreit sind die Fronten zwischen Demokraten und Republikanern verhärtet. (Archivbild)

Washington (dpa) - Den USA droht in wenigen Tagen die finanzielle Bankrotterklärung. Doch die politischen Kontrahenten verweigern sich weiter einer Einigung. Unter Zeitdruck wird hinter den Kulissen gerungen - eine Nachtsitzung im Senat könnte Hoffnung bringen. Die Demokraten haben dort erneut einen Vorschlag vorgelegt, um bis zum Stichtag am Dienstag das Schuldenlimit zu erhöhen. Derweil sickern erste Details eines Notfallplans des Finanzministeriums durch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer