Berlin (dpa) - In Deutschland leben 3,8 bis 4,3 Millionen Muslime. Das sind etwa fünf Prozent der Gesamtbevölkerung und ein Viertel der Menschen mit Migrationshintergrund. Nur ein kleiner Teil gilt als Anhänger radikaler Strömungen.

Fast drei Viertel gehören zur Glaubensrichtung der Sunniten, 13 Prozent sind Aleviten und 7 Prozent Schiiten. Knapp zwei Drittel der Muslime in Deutschland haben türkische Wurzeln.

Mehr als 13 Prozent kommen aus Südosteuropa, etwa 8 Prozent aus dem Nahen Osten und 7 Prozent aus Nordafrika. 20 Prozent der Muslime sind in religiösen Gemeinden oder Vereinen organisiert. In der Bundesrepublik gibt es rund 2350 Moscheen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer