Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt. Foto: Andreas Gebert
Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt. Foto: Andreas Gebert

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt. Foto: Andreas Gebert

dpa

Die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Gerda Hasselfeldt. Foto: Andreas Gebert

Kreuth (dpa) - CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt erwartet eine umfassende Stellungnahme von Bundespräsident Christian Wulff zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen.

«Ich denke, dass der Bundespräsident heute alles, was dazu zu sagen ist, auch deutlich machen wird», sagte Hasselfeldt am Mittwoch vor Beginn der Winterklausur der CSU-Landesgruppe in Wildbad Kreuth. «Er wird Stellung nehmen, das ist seine Aufgabe. Und es kann auch nur er sagen, warum er was wie gemacht hat.» Weitere Kommentare lehnte Hasselfeldt mit Blick auf das erwartete Fernsehinterview mit Wulff ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer