Berlin (dpa) - FDP-Chef Rösler gibt sich vor der Niedersachsen-Wahl kämpferisch. Doch in der FDP wird er immer offener infrage gestellt. Fraktionsvize Volker Wissing legte Rösler den Rücktritt nahe, falls die FDP in Niedersachsen scheitern sollte. Präsidiumsmitglied Hermann Otto Solms will den Bundesparteitag vorziehen: «Der oder die neue Parteivorsitzende kann dann mit frischem Rückenwind in den Wahlkampf ziehen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer