Magdeburg (dpa) - Der bundesweite Skandal um Dioxin in Tierfutter hat sich auch in Sachsen-Anhalt ausgeweitet. Mittlerweile sind 18 Agrarbetriebe gesperrt, teilte das Agrarministerium am Dienstag in Magdeburg mit.

In 7 Fällen sei erwiesen, dass die Mastbetriebe mit Dioxin belastetes Tierfutter erhalten haben, in 11 Fällen bestehe ein solcher Verdacht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer