Berlin (dpa) - In der CDU wird das milliardenschwere Rettungspaket der EU für das verschuldete Zypern begrüßt. «Ich bin der Überzeugung, dass es richtig ist, dass nicht nur der Steuerzahler, sondern auch die Anleger beteiligt werden».

Das sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich am Montag vor der Präsidiumssitzung in Berlin. Die Euro-Finanzminister hatten beschlossen, im Gegenzug für Milliardenhilfen die zyprischen Bankkunden mit 6,75 Prozent ihrer Guthaben bis 100 000 Euro und 9,9 Prozent höherer Beträge an der Rettung zu beteiligen.

Tillich ergänzte, hinsichtlich der Kleinanleger hätte man einen Freibetrag festsetzen können. Nordrhein-Westfalens CDU-Chef Armin Laschet hielt die Maßnahmen für vertretbar: «Ich finde das Modell, so wie es derzeit angelegt ist, richtig.» Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sagte, man müsse das Paket nun so nehmen, wie es sei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer