Flensburg (dpa) - Nach dem Terroranschlag in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen hat die Bundespolizei die Kontrollen an der deutsch-dänischen Grenze verstärkt. Unter anderem überwacht sie nun an den drei Flensburger Grenzübergängen den Verkehr, wie ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Die Grenzübergänge blieben aber offen. Nach Informationen der dpa begann die Bundespolizei am Abend zudem, Kräfte in die Region zu verlegen. Möglicherweise sollen feste Kontrollstellen eingerichtet werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer