Sieg
Über 10 000 Meter triumphierte die Kenianerin Vivian Cheruiyot.

Über 10 000 Meter triumphierte die Kenianerin Vivian Cheruiyot.

dpa

Über 10 000 Meter triumphierte die Kenianerin Vivian Cheruiyot.

Daegu (dpa) - Kenias Läuferinnen haben zum WM-Auftakt für Furore gesorgt. Über 10 000 Meter feierten die Afrikanerinnen in Daegu ihren zweiten Dreifach-Triumph. Weltmeisterin wurde Vivian Cheruiyot in 30:48,98 Minuten vor Sally Kipyego (30:50,04).

Den dritten Platz erreichte Titelverteidigerin Linet Masai nach 30:53,59 Minuten. Kenia hatte auch im Frauen-Marathon schon alle drei Medaillen gewonnen. Über die 10 000-Meter-Distanz der Frauen gelangen zuvor nur Äthiopien in den Jahren 2001 und 2005 Dreifach-Erfolge bei Weltmeisterschaften.

«Das war Teamwork, weil wir alle aus dem gleichen Land kommen», freute sich Siegerin Vivian Cheruiyot. «Ich war glücklich, als ich ins Ziel kam und die anderen hinter mir gesehen habe. Dieser Erfolg macht uns so stolz.» Am Morgen hatten sie und die beiden weiteren Medaillengewinner den totalen Marathon-Erfolg Kenias im Fernsehen mitverfolgt. «Das hat uns motiviert. Heute war ein großartiger Tag für die Kenianer», sagte Cheruiyot, die nun noch den zweiten WM-Titel holen will: «Ich kann auch über 5000 Meter gewinnen, wenn ich nicht zu müde bin.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer