Düsseldorf. Kaiserslautern marschiert, Augsburg greift an und St. Pauli zeigt Nerven - das Aufstiegsrennen in der 2. Fußball- Bundesliga bleibt spannend. Spitzenreiter 1.FC Kaiserslautern baute am 24. Spieltag mit dem 3:1 am Sonntag im Süd-West-Derby beim Karlsruher SC seine Tabellenführung auf 53 Punkte aus.

Der FCSt. Pauli kassierte beim 0:1 im Top-Duell mit Arminia Bielefeld die zweite Niederlage in Folge und verlor den zweiten Tabellenplatz an den FC Augsburg, der am Samstag ein 1:0 bei TuS Koblenz vorgelegt hatte. Im Abstiegskampf schöpft Schlusslicht RWAhlen nach dem 3:2 gegen den 1. FC Union Berlin wieder Hoffnung.

Zum Abschluss des Spieltags hofft Fortuna Düsseldorf ausgerechnet am gefürchteten Aachener Tivoli auf ein Ende der Auswärtsschwäche. "Wir haben lange genug Lehrgeld gezahlt. Es wird Zeit, dass wir auch mal was mitbringen", sagte Fortunen-Trainer Norbert Meier vor dem Derby am Montag (20.15 Uhr/DSF) bei der Alemannia.

Die Fortuna wird von Sonntag auf Montag in der Kaiserstadt übernachten, damit es keine Ausrede für die Spieler geben kann. Personell kann Meier aus dem Vollen schöpfen. Vor allem von Stürmer Torsten Oehrl erhofft sich Fortunas Trainer nach dessen Tor im Ahlen-Spiel (4:0) erneut eine gute Leistung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer