So könnten die Töpfe für die Auslosung aussehen.

Das Hotel steht schon fest: Die Nationalmannschaft wird während der WM in Südafrika im 5-Sterne-Hotel Velmoré zwischen Pretoria und Johannesburg residieren.
Das Hotel steht schon fest: Die Nationalmannschaft wird während der WM in Südafrika im 5-Sterne-Hotel Velmoré zwischen Pretoria und Johannesburg residieren.

Das Hotel steht schon fest: Die Nationalmannschaft wird während der WM in Südafrika im 5-Sterne-Hotel Velmoré zwischen Pretoria und Johannesburg residieren.

dpa

Das Hotel steht schon fest: Die Nationalmannschaft wird während der WM in Südafrika im 5-Sterne-Hotel Velmoré zwischen Pretoria und Johannesburg residieren.

Düsseldorf. Rund zwei Wochen vor der Auslosung der Gruppen für die WM in Südafrika am 4.Dezember hat das spanische Fußballblatt "Marca" die wahrscheinlichen Lostöpfe veröffentlicht.

Neben Gastgeber Südafrika kommen demnach die Länder in den ersten Lostopf, die bei den vergangenen Turnieren sowie in der morgen erscheinenden Fifa-Weltrangliste am besten abschnitten. Die Niederländer gehören wohl nicht dazu - sie hatten bei der WM 2002 gefehlt.

Die anderen Töpfe folgen einer regionalen Aufteilung, damit nicht zu viele Nationen aus einem Kontinent in einer Gruppe spielen. Wenn es arg kommt, heißen Deutschlands Gegner in der Vorrunde: Niederlande, Elfenbeinküste, Mexiko.

Topf 1: Südafrika, Brasilien, Spanien, Italien, Deutschland, Argentinien, Frankreich.  

Topf 2: Niederlande, Portugal, Slowenien, Schweiz, Griechenland, Serbien, Dänemark, Slowakei.

Topf 3: Elfenbeinküste, Ghana, Kamerun, Nigeria, Algerien, Paraguay, Chile, Uruguay.

Topf 4: Japan, Südkorea, Nordkorea, Australien, Neuseeland, USA, Mexiko, Honduras.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer