Nein, die Langeweile ist vergänglich. Und europäische Triumphe sind doch Luxus.
Norbert Krings berichtet aus Borkum.

Norbert Krings berichtet aus Borkum.

nn

Norbert Krings berichtet aus Borkum.

Was unterscheidet die Prognosen der deutschen und der österreichischen Skispringer vor der Vierschanzen-Tournee? Beide Nationen verkünden, dass es (neue) Siegspringer gibt, die um den Tournee-Erfolg mitspringen werden. Bei den Adlern aus unserem Nachbarland passt das jedes Jahr nahezu ideal. Die deutschen Springer bekommen das große Zittern, werden flügellahm und verpatzen die entscheidenden Sprünge. Und das geht Jahr für Jahr so, ohne dass die Trainer in der Lage sind, an diesem typisch deutschen Phänomen etwas zu ändern. Die Talente sind vorhanden, der Mut und die Nervenstärke offensichtlich nicht. Vielleicht sollte man weniger an der Sprungtechnik feilen, sondern mehr im psychologischen Bereich arbeiten.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer