Fünfte
Für Carina Vogt reichte es in Hinzenbach nicht zu einem Podestplatz. Foto: Barbara Gindl

Für Carina Vogt reichte es in Hinzenbach nicht zu einem Podestplatz. Foto: Barbara Gindl

dpa

Für Carina Vogt reichte es in Hinzenbach nicht zu einem Podestplatz. Foto: Barbara Gindl

Hinzenbach (dpa) - Carina Vogt ist bei der Olympia-Generalprobe der Skispringerinnen in Hinzenbach knapp am Podium vorbeigesprungen. 24 Stunden nach ihrem vierten Rang wurde die 21-Jährige am Sonntag Fünfte. Mit 88,5 und 85 Metern fehlten Vogt fünf Punkte zu Platz drei.

Den Sieg sicherte sich die Japanerin Sara Takanashi, die damit ihre Gold-Ambitionen für die olympische Premiere in Sotschi untermauerte. Mit 89 und 92,5 Metern verwies die souveräne Weltcup-Spitzenreiterin Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich und Julia Kykkänen aus Finnland auf die Plätze.

Die anderen deutschen Olympia-Starterinnen konnten sich nicht in den Top Ten platzieren. Katharina Althaus wurde Zwölfte, nachdem es am Vortag nur zu Rang 20 gereicht hatte. Genau umgekehrt lief es bei Ulrike Gräßler, die Elfte und 18. wurde. Team-Küken Gianina Ernst war nicht am Start. Dafür überzeugte Anna Häfele als Neunte.

Am Tag zuvor war Vogt 81,5 und 86,5 Meter weit gesprungen. Olympia-Topfavoritin Takanashi, die sich in dieser Woche den Titel bei den Junioren-Weltmeisterschaften gesichert hatte, war mit 87 und 90 Metern wieder mal das Maß der Dinge. Ramona Straub, die nicht für Olympia nominiert wurde, belegte den sechsten Rang.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer