Der Skiflug-Weltcup am Kulm konnte nicht ausgetragen werden. Foto: Jürgen Feichter
Der Skiflug-Weltcup am Kulm konnte nicht ausgetragen werden. Foto: Jürgen Feichter

Der Skiflug-Weltcup am Kulm konnte nicht ausgetragen werden. Foto: Jürgen Feichter

dpa

Der Skiflug-Weltcup am Kulm konnte nicht ausgetragen werden. Foto: Jürgen Feichter

Tauplitz (dpa) - Wegen starken Windes und heftigen Schneefalls ist der Skiflug-Weltcup am Kulm abgesagt worden. Nach mehreren Stunden Verschiebung entschied die Jury, den Wettbewerb nicht zu starten.

«Es war viel zu gefährlich für die Athleten. Wir konnten die Spur vom Schnee nicht freihalten. Und wenn mal kein Schnee war, kam der Wind», erklärte FIS-Renndirektor Walter Hofer. Der Wettbewerb soll nun am Sonntagvormittag in nur einem Durchgang nachgeholt werden. Anschließend steht ab 14. 00 Uhr der planmäßige Weltcup auf dem Programm.

Bundestrainer Werner Schuster nahm die Absage gelassen. «Es ist sehr schade, aber es ging leider nicht», sagte er. Ähnlich wie Schuster hoffte auch Vierschanzentourneesieger Gregor Schlierenzauer aus Österreich auf mehr Glück am Sonntag: «Wir hoffen, dass morgen besseres Wetter ist.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer