Ulrike Gräßler musste sich mit Platz neun begnügen. Foto: Hendrik Schmidt
Ulrike Gräßler musste sich mit Platz neun begnügen. Foto: Hendrik Schmidt

Ulrike Gräßler musste sich mit Platz neun begnügen. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Ulrike Gräßler musste sich mit Platz neun begnügen. Foto: Hendrik Schmidt

Predazzo (dpa) - Deutschlands Skispringerinnen haben die Podestplätze beim Weltcup in Predazzo deutlich verpasst. Als beste DSV-Starterin landete Ulrike Gräßler auf der WM-Schanze von 2013 auf dem neunten Rang.

Die Klingenthalerin lag nach Sprüngen auf 93,5 und 96 Meter fast 44 Punkte hinter der Siegerin Sarah Hendrickson. Die Amerikanerin verwies bei ihrem dritten Saisonerfolg mit Weiten von 105 und 107,5 Meter Weltmeisterin Daniela Iraschko aus Österreich und Anette Sagen aus Norwegen auf die Plätze. Von den deutschen Damen wussten noch Melanie Faißt aus Baiersbronn auf Rang elf und die Willingerin Anna Häfele als 14. zu gefallen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer