Michael Neumayer sprang in Sapporo auf den vierten Platz. Foto: Kimimasa Mayama
Michael Neumayer sprang in Sapporo auf den vierten Platz. Foto: Kimimasa Mayama

Michael Neumayer sprang in Sapporo auf den vierten Platz. Foto: Kimimasa Mayama

dpa

Michael Neumayer sprang in Sapporo auf den vierten Platz. Foto: Kimimasa Mayama

Sapporo (dpa) - Michael Neumayer hat einen Podestplatz beim Skisprung-Weltcup in Sapporo knapp verpasst. In Abwesenheit eines Großteils der Weltelite belegte der nicht für Olympia qualifizierte Routinier den vierten Rang und verzeichnete damit sein bestes Saisonergebnis.

Nach Sprüngen auf 133,5 und 134 Meter fehlten dem 35 Jahre alten Neumayer nur 5,2 Punkte zum ersten Weltcuperfolg seiner Karriere. Den bejubelte Jernej Damjan aus Slowenien mit 138 und 134 Metern. «Natürlich bin ich überglücklich. Es ist mein erster Weltcupsieg, darauf habe ich eine lange Zeit gewartet», sagte Damjan. Sein Landsmann Peter Prevc, der am Vortag gewonnen hatte, baute als Zweiter mit 812 Punkten die Führung im Gesamtklassement vor dem pausierenden Polen Kamil Stoch (721) aus. Robert Kranjec machte als Dritter den Dreifachtriumph der Slowenen perfekt.

Markus Eisenbichler, der vor einer Woche an gleicher Stätte seinen ersten Sieg im Continentalcup gefeiert hatte, belegte wie am Samstag Rang acht. Der 22-Jährige aus Siegsdorf sprang 130 und 132,5 Meter weit. 24 Stunden zuvor hatte Eisenbichler gleichauf mit Neumayer gelegen.

Karl Geiger, der trotz erfüllter Norm wie Neumayer nicht für die Olympischen Winterspiele berücksichtigt wurde, verpasste als Zwölfter knapp die Top Ten. Der Oberstdorfer zählte damit zu den Verlierern, nachdem er am Vortag als Halbzeit-Vierter noch auf Rang 13 zurückgefallen war.

Die deutschen Olympia-Fahrer kehren wie die anderen Topspringer am kommenden Wochenende in Willingen in den Weltcup zurück. Die Veranstalter gaben am Wochenende trotz des Schneemangels grünes Licht für die Olympia-Generalprobe.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer