Stürmisch
Das Einzelspringen in Willingen wurde vom Winde verweht. Foto: Arne Dedert

Das Einzelspringen in Willingen wurde vom Winde verweht. Foto: Arne Dedert

dpa

Das Einzelspringen in Willingen wurde vom Winde verweht. Foto: Arne Dedert

Oberstdorf (dpa) - Der in Willingen wegen starken Windes ausgefallene erste Einzelwettbewerb der Team-Tour der Skispringer wird nicht nachgeholt. Das gab Team-Tour-Generalsekretär Stefan Huber in Oberstdorf bekannt.

Zunächst war in Erwägung gezogen worden, das Springen eventuell in Klingenthal, der zweiten Wettbewerbs-Station, oder zum Finale am kommenden Wochenende in Oberstdorf nachzuholen. Diesen Plänen erteilte jetzt der Internationale Skiverband (FIS) eine Absage.

Nach Absprache mit den Mannschaften habe man beschlossen, das ausgefallene Springen ersatzlos zu streichen. Aufgrund des ohnehin schon engen Zeitplans und der außergewöhnlichen Belastung für die Athleten mit drei Qualifikationen und fünf Wettkämpfen innerhalb von zehn Tagen habe man von einer Neuansetzung abgesehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer