Richard Freitag
Richard Freitag führt mit Andreas Wellinger dsf deutsche Aufgebot für die Springen in Tittisee-Neustadt an. Foto Andrzej Grygiel Foto: Andrzej Grygiel

Richard Freitag führt mit Andreas Wellinger dsf deutsche Aufgebot für die Springen in Tittisee-Neustadt an. Foto Andrzej Grygiel Foto: Andrzej Grygiel

dpa

Richard Freitag führt mit Andreas Wellinger dsf deutsche Aufgebot für die Springen in Tittisee-Neustadt an. Foto Andrzej Grygiel Foto: Andrzej Grygiel

Titisee-Neustadt (dpa) - Die beiden im Gesamtweltcup vorne liegenden Skispringer Richard Freitag und Andreas Wellinger führen das deutsche Aufgebot für die Heimspringen in Titisee-Neustadt an, teilte der DSV mit.

Im Schwarzwald steht am Samstag zunächst ein Teamwettkampf an, bevor am Sonntag ein Einzelwettbewerb ausgetragen wird. Hinter Freitag und Wellinger stehen auch Markus Eisenbichler, Pius Paschke, Stephan Leyhe und Karl Geiger im Aufgebot von Bundestrainer Werner Schuster.

David Siegel, der zuletzt im russischen Nischni Tagil zweimal an der Qualifikation gescheitert war, bekommt wie von Trainer Schuster angekündigt eine Weltcup-Pause. Für ihn rückt Constantin Schmid ins Aufgebot. Am vergangenen Wochenende hatte es erstmals seit über 16 Jahren wieder einen deutschen Doppelsieg im Weltcup gegeben. Wellinger gewann in Nischni Tagil vor Freitag.

«Unser Ziel ist es, an beiden Tagen wieder um das Podest zu kämpfen. Speziell im Teamspringen wollen wir mit vereinten Kräften den bisherigen Dominatoren aus Norwegen Paroli bieten und einen Schritt näher kommen», sagte Bundestrainer Werner Schuster.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer