Angeschlagen
Ob Janne Ahonen für die Wettkämpfe in Sotschi rechtzeitig fit wird, steht noch nicht fest. Foto: Urs Flueeler

Ob Janne Ahonen für die Wettkämpfe in Sotschi rechtzeitig fit wird, steht noch nicht fest. Foto: Urs Flueeler

dpa

Ob Janne Ahonen für die Wettkämpfe in Sotschi rechtzeitig fit wird, steht noch nicht fest. Foto: Urs Flueeler

Frankfurt/Main (dpa) - Die olympischen Medaillenhoffnungen von Finnlands Skisprung-Star Janne Ahonen haben einen herben Dämpfer erhalten.

Wegen gesundheitlicher Probleme muss der 36-Jährige, der in diesem Winter sein zweites Comeback gestartet hatte, im Vorfeld der Olympischen Winterspiele eine mehrwöchige Wettkampfpause einlegen. Der fünfmalige Vierschanzentourneesieger leidet an den Folgen einer bakteriellen Lungeninfektion, an der er kurz vor Saisonbeginn erkrankt war.

«Janne Ahonen war im November krank und litt unter einer Lungeninfektion. Später kamen Mykoplasma-Bakterien hinzu», teilte der finnische Skiverband mit. Die Erkrankung sei mit Medikamenten zwar unter Kontrolle gebracht worden, doch bei der Vierschanzentournee hatte Ahonen einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten. Der Finne, der sich in Sotschi den Traum von der ersten Einzelmedaille bei Olympia erfüllen will, soll sich nun in Ruhe auskurieren und erst eine Woche vor den Winterspielen beim Weltcup in Willingen auf die Schanze zurückkehren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer