Skisprung-Coach
Werner Schuster verzichtet bei der Skiflug-WM in Harrachov auf Richard Freitag. Foto: Kay Nietfeld

Werner Schuster verzichtet bei der Skiflug-WM in Harrachov auf Richard Freitag. Foto: Kay Nietfeld

dpa

Werner Schuster verzichtet bei der Skiflug-WM in Harrachov auf Richard Freitag. Foto: Kay Nietfeld

Frankfurt/Main (dpa) - Ohne Richard Freitag fahren die deutschen Skispringer zur Skiflug-WM nach Harrachov. Der 22 Jahre alte Sachse steht nicht in dem von Severin Freund angeführten sechsköpfigen Aufgebot, das Bundestrainer Werner Schuster nominierte.

«Richard Freitag wird in Harrachov nicht dabei sein, sondern stattdessen am heimischen Stützpunkt unter der Leitung von Tino Haase ein Training absolvieren. Richard fehlt derzeit das Vertrauen in seine Technik, um auf einer Skiflugschanze ans Limit gehen zu können», begründete Schuster seinen Verzicht auf den deutschen Rekordhalter.

Bei den Titelkämpfen ruhen die Hoffnungen vor allem auf Team-Olympiasieger Freund, der beim Weltcup in Oslo bereits seinen vierten Saisonsieg gefeiert hatte. Ferner sind die anderen drei Gold-Springer Andreas Wellinger, Andreas Wank und Marinus Kraus sowie Michael Neumayer und Markus Eisenbichler dabei. Am Freitag und Samstag wird in vier Durchgängen der Einzel-Weltmeister ermittelt, am Sonntag werden die Medaillen im Mannschaftswettbewerb vergeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer