Oberhof will Startort der Tour de Ski bleiben. Foto: Hendrik Schmidt
Oberhof will Startort der Tour de Ski bleiben. Foto: Hendrik Schmidt

Oberhof will Startort der Tour de Ski bleiben. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Oberhof will Startort der Tour de Ski bleiben. Foto: Hendrik Schmidt

Oberhof (dpa) - Der Deutsche Skiverband (DSV) unterstützt die Bemühungen Oberhofs, auch in der nacholympischen Saison im internationalen Kalender des Weltverbandes FIS als Startort der Tour de Ski zu verbleiben. Das teilte DSV-Vizepräsident Heiko Krause mit: «Wir werden das der FIS mitteilen.»

Damit würdigte der nationale Dachverband auch die Bemühungen der Organisatoren am Rennsteig bei der Sicherung und Durchführung der Rennen kurz vor der Jahreswende.

Im Kalender der FIS war bisher für den Winter 2014/15 Oberstdorf als Tour-Startort vorgesehen. Oberhof sollte im nacholympischen Winter pausieren, aber 2016/17 und 2017/18 jeweils am 31. Dezember und 1. Januar den Tourstart ausrichten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer