Nachwuchsläufer Janosch Brugger jubelt nach seinem Endspurt bei der Junioren-WM auf der Olympia-Strecke von 2002 in Soldier Hollow. Foto: Joel Marklund
Nachwuchsläufer Janosch Brugger jubelt nach seinem Endspurt bei der Junioren-WM auf der Olympia-Strecke von 2002 in Soldier Hollow. Foto: Joel Marklund

Nachwuchsläufer Janosch Brugger jubelt nach seinem Endspurt bei der Junioren-WM auf der Olympia-Strecke von 2002 in Soldier Hollow. Foto: Joel Marklund

dpa

Nachwuchsläufer Janosch Brugger jubelt nach seinem Endspurt bei der Junioren-WM auf der Olympia-Strecke von 2002 in Soldier Hollow. Foto: Joel Marklund

Soldier Hollow (dpa) - Den deutschen Langläufern ist bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Soldier Hollow (USA) ein Auftakt nach Maß gelungen. Janosch Brugger siegte überraschend im Klassiksprint.

Der Athlet aus Schluchsee im Südschwarzwald verwies die Norweger Petter Stakston und Herman Meyer auf die Plätze. Bei den Juniorinnen kamen Antonia Fräbel aus Asbach und die Oberstdorferin Coletta Rydzek, Schwester des Kombinierers Johannes Rydzek, auf die Plätze zwei und drei. Sie mussten lediglich der Russin Polina Nekrasowa den Vortritt lassen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer