Beste Deutsche über 3,3 Kilometer war Nicole Fessel mit Rang vier. Foto: Andrea Solero
Beste Deutsche über 3,3 Kilometer war Nicole Fessel mit Rang vier. Foto: Andrea Solero

Beste Deutsche über 3,3 Kilometer war Nicole Fessel mit Rang vier. Foto: Andrea Solero

dpa

Beste Deutsche über 3,3 Kilometer war Nicole Fessel mit Rang vier. Foto: Andrea Solero

Toblach (dpa) - Die deutschen Langläuferinnen haben bei der fünften Etappe der Tour de Ski mit vier Rängen unter den Top 15 ihr bestes Teamergebnis seit Jahren abgeliefert.

Die Oberstdorferin Nicole Fessel wurde Vierte vor Steffi Böhler. Katrin Zeller aus Oberstdorf kam als Zwölfte ins Ziel, gefolgt von Denise Herrmann aus Oberwiesenthal. Der 51. Weltcup-Sieg ihrer Laufbahn gelang der Norwegerin Marit Björgen vor Tour-Spitzenreiterin Justyna Kowalczyk aus Polen.

«Das ist Wahnsinn», sagte Bundestrainer Jochen Behle über das Damen-Ergebnis. «Es zeigt sich, dass wir auf kürzeren Distanzen ganz stark sind, weil ohne Respekt gelaufen wird. Nun müssen wir dies auch auf den längeren Strecken hinbekommen», analysierte der Coach. Fessel hatte sich das Rennen besser eingeteilt als in Oberhof. «Aber diese Strecke hier liegt mir auch mehr», sagte sie. In der Gesamtwertung ist Böhler als Achte beste Deutsche. «Bis Weihnachten nicht ein Weltcup-Punkt, und nun läuft es wie geschmiert. Ich kann es nicht fassen und bin überglücklich», meinte die Schwarzwälderin aus Ibach.

In der Gesamtwertung bleibt die Polin Justyna Kowalczyk nach Platz zwei auf der Etappe vorn, die zweimalige Tour-Siegerin hat noch 17,7 Sekunden Vorsprung auf Björgen, die noch auf ihren ersten Gesamtsieg wartet. Beste Deutsche ist Stefanie Böhler als Achte, Katrin Zeller folgt auf Rang zehn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer