Schock
Axel Teichmann hat mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

Axel Teichmann hat mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

dpa

Axel Teichmann hat mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

Oberstdorf (dpa) - Langläufer Axel Teichmann ist aus der Tour de Ski ausgestiegen. Der Bad Lobensteiner verzichtete nach seinem 56. Platz in der 20-Kilometer-Doppelverfolgung auf weitere Starts bei der Rennserie.

Trainer und Athlet verständigten sich auf die Maßnahme, nachdem muskuläre Probleme Teichmann zu schaffen machten. «Er wird zwei Tage pausieren und dann ganz normal wieder ins Training einsteigen. Ich denke, dass er beim Weltcup in Liberec im Team-Sprint wieder erste Wettkampferfahrung sammeln wird», sagte Bundestrainer Jochen Behle.

An Teichmanns Stelle wird Hannes Dotzler aus Sonthofen die nächsten Etappen bestreiten. «Er möchte gern, und für andere Wettbewerbe ist er demnächst auch nicht vorgesehen», begründete Behle die Entscheidung. Dotzler hatte am Montag auf der vierten Etappe einen sehr guten 23. Platz erreicht und damit seine beste Weltcup- Platzierung errungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer