Umworben
DSV-Damencheftrainer Thomas Stauffer ist auch vom Schweizer Verband begehrt.

DSV-Damencheftrainer Thomas Stauffer ist auch vom Schweizer Verband begehrt.

dpa

DSV-Damencheftrainer Thomas Stauffer ist auch vom Schweizer Verband begehrt.

München (dpa) - In der Schweiz suchen sie einen neuen Trainer für ihre Alpin-Herren - beim Deutschen Skiverband (DSV) werden sie da nicht fündig werden.

«Das ist für mich keine Frage. Ich bin nach Deutschland gekommen und habe hier einen Vertrag unterschrieben», sagte DSV-Damen-Chefcoach Thomas Stauffer. Zwar interessieren sich die Eidgenossen für ihren Landsmann, doch der ist bei seinem neuen Posten ebenso glücklich wie sein Arbeitgeber mit ihm. «Wir sprechen da offen drüber. Der Tom sagt zu mir, es ist kein Thema und für mich ist es auch keins», sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier über die Wechsel-Frage zum Saisonende.

Stauffer wird in seiner Heimat als potenzieller Nachfolger für Martin Rufener genannt, der kürzlich seinen Rücktritt zum Saisonende bekanntgab. «Dass der Name Tom Stauffer auftaucht, ist klar, denn er ist Schweizer», sagte Dierk Beisel, Sportdirektor von Swiss Ski. Fachlich anerkannt ist der deutsche Damen-Chef allemal.

Beisel betonte, «dass wir dem DSV bestimmt keine Schwierigkeiten bereiten wollen». Aber für Gesprächsstoff sorgen die Aussagen allemal; auch wenn Maier Berichte, wie in der Schweiz oder in der «Süddeutschen Zeitung», gelassen sieht.

Stauffer besitzt beim Deutschen Skiverband einen Zweijahresvertrag mit beidseitiger Verlängerungsoption für zwei weitere Jahre. Zwar ist ein Angebot, als Chef bei den Schweizer Alpin-Herren zu arbeiten vom Renommee und den Verdienstmöglichkeiten her reizvoll. Aber Stauffer arbeitete vor dem DSV drei Jahre für die US-Damen und danach sieben Jahre in Schweden und ist als langfristiger Planer bekannt.

Der 41-jährige Stauffer war nach der Olympia-Saison als Nachfolger von Mathias Berthold verpflichtet worden. Berthold war dem Ruf seiner österreichischen Heimat gefolgt und übernahm dort die Herren- Mannschaft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer