Cortina d'Ampezzo (dpa) - Der Skiweltverband FIS hat die Verlegung der Olympia-Generalprobe für Maria Höfl-Riesch und Co. von Maribor nach Kranjska Gora bestätigt.

Die Schneekontrolle auf der Piste für die Weltcup-Rennen am 1. und 2. Februar in Slowenien sei positiv gewesen. «Wir können die Verlegung bestätigen», sagte FIS-Renndirektor Atle Skaardal am Donnerstag in Cortina d'Ampezzo. «Dort gibt es genug», meinte er mit Blick auf die Schneemengen in Kranjska Gora. Beim Damen-Weltcup eine Woche vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi stehen ein Slalom und ein Riesenslalom auf dem Programm. Die Startzeiten bleiben unverändert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer