Abschlusstraining
Andreas Sander fuhr beim Abschlusstraining in Sotschi auf den 15. Platz. Foto: Vassil Donev

Andreas Sander fuhr beim Abschlusstraining in Sotschi auf den 15. Platz. Foto: Vassil Donev

dpa

Andreas Sander fuhr beim Abschlusstraining in Sotschi auf den 15. Platz. Foto: Vassil Donev

Krasnaja Poljana (dpa) - Andreas Sander hat beim Abschlusstraining zur ersten Weltcup-Abfahrt auf der künftigen Olympiastrecke einen guten Eindruck hinterlassen. Der Skirennfahrer aus Ennepetal fuhr in Krasnaja Poljana auf den 15. Platz.

Die schnellste Zeit legte der Österreicher Georg Streitberger vor dem Schweizer Beat Feuz und seinem Landsmann Joachim Puchner hin.

Der angeschlagene Stephan Keppler fuhr nach Problemen die Strecke vorsichtig hinunter und wurde auf Platz 47 geführt. Nach seiner Zieleinkunft hielt sich Keppler das angeschlagene Knie.

«Er hat eine Entzündung der Patellasehne, das dauert», sagte Alpin-Direktor Wolfgang Maier. Dennoch wolle Keppler am Samstag im alpinen Wettkampfort der Winterspiele in Sotschi 2014 an den Abfahrtsstart gehen. «Wir gehen davon aus, dass er fahren wird», meinte Maier. Für den Sonntag ist eine Super-Kombination geplant.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer