Bergung
Markus Dürager musste mit einem Hubschrauber geborgen werden. Foto: Mike Sturk

Markus Dürager musste mit einem Hubschrauber geborgen werden. Foto: Mike Sturk

dpa

Markus Dürager musste mit einem Hubschrauber geborgen werden. Foto: Mike Sturk

Lake Louise (dpa) - Skirennfahrer Markus Dürager hat sich bei seinem Sturz in Lake Louise das linke Schien- und Wadenbein sowie das linke Handgelenk gebrochen.

Der 25-Jährige war bei der ersten Abfahrt der Weltcup-Saison im unteren Streckenteil schwer gestürzt. Das Rennen war deswegen etwa eine halbe Stunde lang unterbrochen. Weil Dürager nach Meinung des Österreichischen Skiverbands viel zu lange transportiert wurde, berichtete die Österreichische Nachrichtenagentur APA von Kritik am Prozedere in Kanada.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer