Trainingsfahrt
Maria Riesch beim Abfahrtstraining in Val d'Isère.

Maria Riesch beim Abfahrtstraining in Val d'Isère.

dpa

Maria Riesch beim Abfahrtstraining in Val d'Isère.

Val d'Isère (dpa) - Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch hat im Abschlusstraining zur Abfahrt im französischen Val d'Isère die drittbeste Zeit hingelegt.

Die Skirennfahrerin aus Partenkirchen, Siegerin der beiden ersten Saison-Schussfahrten, lag 1,06 Sekunden hinter der Trainingsschnellsten Elisabeth Görgl aus Österreich, aber eine halbe Sekunde vor ihrer amerikanischen Konkurrentin Lindsey Vonn. Viktoria Rebensburg belegte den 35. Rang, Gina Stechert den 37. Platz. Am Freitag wird in den Savoyen der in St. Moritz abgebrochene Super-G nachgeholt. Die Abfahrt wird am Samstag ausgetragen, eine Super-Kombination am Sonntag.

Der ehemalige Super-G-Junioren-Weltmeister Andreas Sander fuhr beim Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt im italienischen Gröden völlig überraschend die drittbeste Zeit. Der 21-Jährige aus Ennepetal lag auf der Saslong, auf der Max Rauffer vor sechs Jahren den letzten deutschen Abfahrtssieg geholt hatte, nur 0,27 Sekunden hinter der Bestzeit. Trainingsschnellster war der Italiener Christof Innerhofer vor Michael Walchhofer aus Österreich. Stephan Keppler belegte den 16. Platz. Tobias Stechert und Klaus Brandner landeten auf den Plätze 50 und 65. Hannes Wagner kam nicht ins Ziel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer