Justine Dufour-Lapointe
Olympiasiegerin Justine Dufour-Lapointe gewann den Weltcup im japanischen Inawashiro. Foto: Hannibal Hanschke

Olympiasiegerin Justine Dufour-Lapointe gewann den Weltcup im japanischen Inawashiro. Foto: Hannibal Hanschke

dpa

Olympiasiegerin Justine Dufour-Lapointe gewann den Weltcup im japanischen Inawashiro. Foto: Hannibal Hanschke

Inawashiro (dpa) - Drei Wochen nach Gold bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi hat Justine Dufour-Lapointe den Buckelpisten-Weltcup im japanischen Inawashiro gewonnen. Zweite hinter der Ski-Freestylerin aus Kanada wurde Heather Mcphie aus den USA.

Dufour-Lapointes ältere Schwester Maxime belegte Rang drei. Olympiasieger Alex Bilodeau aus Kanada verpasste dagegen einen Podestplatz. Er wurde Vierter. Den Sieg sicherte sich Bradley Wilson. Rang zwei ging an Marc-Antoine Gagnon aus Kanada vor seinem Landsmann Mikael Kingsbury, der bei den Winterspielen Silber gewonnen hatte. Deutsche Sportler waren nicht am Start.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer