Änderung
Lena Dürr wird doch nicht in der Superkombination starten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Lena Dürr wird doch nicht in der Superkombination starten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

dpa

Lena Dürr wird doch nicht in der Superkombination starten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Schladming (dpa) - Skirennfahrerin Lena Dürr wird bei den Weltmeisterschaften in Schladming nicht wie zunächst angekündigt in der Superkombination am Freitag starten.

«Sie bekommt zwei, drei Tage frei und soll sich dann auf die nächste Woche vorbereiten», sagte Damen-Cheftrainer Thomas Stauffer am Mittwoch. Dürr hatte zuletzt den Parallel-Slalom in Moskau gewonnen, beim Super-G am Dienstag in Schladming Rang 30 belegt. Danach habe sie über Kraftlosigkeit geklagt, sagte der Coach. Dürr reiste heim.

Damit stehen nur noch zwei deutsche Athletinnen am Start dieser WM-Entscheidung. Neben Maria Höfl-Riesch will sich auch Veronique Hronek bei dem Doppel-Wettbewerb aus Abfahrt und Slalom beweisen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer