Hoffen
Maria Höfl-Riesch will in Zagreb besser abschneiden. Foto: Hans Klaus Techt

Maria Höfl-Riesch will in Zagreb besser abschneiden. Foto: Hans Klaus Techt

dpa

Maria Höfl-Riesch will in Zagreb besser abschneiden. Foto: Hans Klaus Techt

Zagreb (dpa) - Mit acht Damen um Maria Höfl-Riesch und vier Herren um Felix Neureuther gehen die deutschen Alpinen in dieser Woche den Slalom-Weltcup in Zagreb an.

Am Dienstag treten die Damen in der kroatischen Hauptstadt an, am Donnerstag sind die Herren an der Reihe. «Wir haben vor Silvester noch ein paar Tage in Saalbach-Hinterglemm trainiert. Ich werde am 2. Januar wieder in das Training einsteigen», sagte Felix Neureuther. Der Partenkirchener will in Zagreb nach zuletzt zwei Top-5-Platzierungen nachlegen. Neben Neureuther wurden am Sonntag Fritz Dopfer (Garmisch), Stefan Luitz (Bolsterlang) und Philipp Schmid (Oberstaufen) nominiert.

Durch den Ausfall des Weltcups in München am 1. Januar durften Neureuther und Höfl-Riesch wenigstens eine kleine Neujahrspause einlegen. Die Doppel-Olympiasiegerin möchte nach Rang neun in Lienz in Zagreb zum dritten Mal auf das Treppchen. 2011 war sie Zweite, 2009 siegte sie dort. «Maria arbeitet konsequent an ihrer Form. Ihr dürfte der Hang in Zagreb ein bisschen besser entgegenkommen als die Piste in Lienz», sagte Damen-Cheftrainer Thomas Stauffer.

Neben Höfl-Riesch sind bei den Damen Fanny Chmelar (Partenkirchen), Lena Dürr (Germering), Katharina Dürr (Germering), Monika Hübner (Garmisch), Nina Perner (Karlsruhe), Veronika Staber (Samerberg) und Christina Geiger (Oberstdorf) dabei. Mit Selbstvertrauen darf Geiger nach Rang vier in Lienz an den Start gehen. «In Lienz bin ich technisch schon gut gefahren, aber es geht immer etwas mehr», sagte die ehemalige Junioren-Weltmeisterin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer