Didier Cuche ist beim Super-G in Kvitfjell schneller als die Konkurrenz.
Didier Cuche ist beim Super-G in Kvitfjell schneller als die Konkurrenz.

Didier Cuche ist beim Super-G in Kvitfjell schneller als die Konkurrenz.

dpa

Didier Cuche ist beim Super-G in Kvitfjell schneller als die Konkurrenz.

Kvitfjell (dpa) - Der Schweizer Skirennfahrer Didier Cuche hat beim Super-G im norwegischen Kvitfjell einen österreichischen Vierfachsieg verhindert. Im letzten Wettbewerb vor dem Saisonfinale gewann der 36-Jährige sein 17. Weltcup-Rennen.

Cuche setzte sich vor den Österreichern Klaus Kröll, Joachim Puchner, Hannes Reichelt und Michael Walchhofer durch und schob sich in der Disziplinwertung nach vorne. Im Kampf um die Große Kugel kann der Schweizer aber Ivica Kostelic nicht mehr gefährden. Der Kroate hatte sich vorzeitig den Gesamtweltcup gesichert. Stephan Keppler fuhr einen Tag nach seinem schweren Abfahrtssturz an einem Tor vorbei. «Es war das gleiche Problem wie gestern: Es fehlte die Kraft», sagte er über sein Comeback-Wochenende nach dem schweren Sturz von Wengen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer