Kitzbühel (dpa) - Skirennfahrer Klaus Brandner ist beim Abschlusstraining auf der Streif in Kitzbühel gestürzt und hat sich offenbar am Knie verletzt. Es könne sich auch um eine alte, nun wieder aufgebrochene Verletzung handeln, sagte ein Sprecher des Deutschen Skiverbands nach dem Unfall. Brandner werde für eine genauere Diagnose in einem Krankenhaus in St. Johann untersucht. Der 26-Jährige hatte bei der Ausfahrt des Steilhangs die Kontrolle über seine Ski verloren und war mit dem Rücken voraus in die Fangnetze gekracht. Brandner wurde mit dem Hubschrauber von der Piste geflogen. Die Veranstalter hatten im Vorfeld aber betont, dass alle Fahrer, die nicht selbst vom Berg fahren können, mit einem Helikopter zu einem Sammelpunkt für Rettungswagen gebracht werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer