Vorbereitung
Ein Schneeräumfahrzeug präpariert in Kitzbühel den Zugang zur «Streif». Foto: Felix Höhager

Ein Schneeräumfahrzeug präpariert in Kitzbühel den Zugang zur «Streif». Foto: Felix Höhager

dpa

Ein Schneeräumfahrzeug präpariert in Kitzbühel den Zugang zur «Streif». Foto: Felix Höhager

Kitzbühel (dpa) - Wegen starken Schneefalls und Nebels soll die alpine Weltcup-Abfahrt im österreichischen Kitzbühel auf deutlich verkürzter Strecke stattfinden. Der Start soll um 11.30 Uhr nach einem Jurybeschluss von der Einfahrt zur Alten Schneise erfolgen.

Damit fällt unter anderem die spektakuläre Mausefalle weg, die Fahrtzeit verkürzt sich auf rund 70 Sekunden. «Die Gefahr war zu groß, dass wir hätten abbrechen müssen», begründete Kitzbühel-Rennleiter Peter Obernauer im ORF die Entscheidung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer