Innsbruck (dpa) - Die deutschen Skeleton-Männer sind beim ersten Weltcup im neuen Jahr am Podest vorbeigefahren. Frank Rommel aus Zella-Mehlis wurde in Innsbruck/Igls als bester Deutscher Fünfter.

Mit einer Gesamtfahrzeit von 1:47,15 Minuten hatte er nach zwei Läufen 1,2 Sekunden Rückstand auf den lettischen Sieger Martins Dukurs. Zweiter wurde Sergej Schudinow aus Russland vor Landsmann Alexander Tretjakow. Der Winterberger Sandro Stielicke belegte Rang sieben, Michi Halilovic aus Königssee landete auf Rang zehn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer