Podiumsplatz
Frank Rommel startet in St. Moritz zu seinem ersten Lauf.

Frank Rommel startet in St. Moritz zu seinem ersten Lauf.

dpa

Frank Rommel startet in St. Moritz zu seinem ersten Lauf.

St. Moritz (dpa) - Skeleton-Pilot Frank Rommel aus Zella-Mehlis hat seinen ersten Podiumsplatz in diesem Winter erkämpft. Der Bankkaufmann belegte beim Weltcup in St. Moritz den zweiten Platz hinter dem Gesamt-Führenden Martins Dukurs.

Nach dem ersten Durchgang hatte Rommel noch in Führung gelegen. Nach zwei Durchgängen verwies der Europameister aus Lettland Rommel mit 35/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritter auf der 1722 Meter langen Natureisbahn, die jährlich mit 9000 Kubikmeter Wasser und Schnee neu im Engadiner Land gebaut wird, wurde der Neuseeländer Ben Sandford. Er feierte den ersten Weltcup-Podestplatz seiner Karriere. Vierter wurde Sandro Stielicke aus Winterberg. Michi Halilovic aus Königssee landete auf Platz zwölf.

Dukurs verteidigte mit dem vierten Saisonsieg seinen Erfolg im Gesamt-Weltcup. Mit 1494 Punkten ist er bei einem Vorsprung von 228 Punkten auf den zweitplatzierten Stielicke (1266 Punkte) nicht mehr einzuholen. In der Gesamtwertung belegt Rommel mit 1218 Punkten Rang drei. «Dukurs muss schon einige Schnitzer hinlegen, damit man ihn besiegen kann. Er fährt derzeit in einer anderen Liga», sagte Rommel, der sich im Hinblick auf die WM in Königssee auf dem richtigen Weg sieht. «Die Tendenz zeigt steil nach oben. Ich liege voll im Soll und freue mich riesig über den zweiten Platz.»

Bei den Frauen schaffte die Drittplatzierte Anja Huber aus Berchtesgaden mit Rang drei ihre siebte Podestplatzierung im siebten Weltcup. Nach drei Saisonsiegen führt sie in der Gesamtwertung mit nur neun Zählern Vorsprung vor der in St. Moritz siegreichen Britin Shelley Rudman, die in der Vorwoche in Winterberg die EM und den parallel ausgetragenen Weltcup gewonnen hatte. Zweite auf der Schweizer Bahn wurde die Kanadierin Melissa Hollingsworth. Die nach dem ersten Durchgang auf Rang drei liegende Oberhoferin Marion Thees landete auf Platz sieben, Katharina Heinz aus Winterberg wurde 15.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer