Klobenstein (dpa) - Die deutschen Eisschnellläuferinnen müssen gleich nach dem Auftakt der Europameisterschaften große Rückstände aufholen. Über 500 Meter konnten sie sich auf der Freiluftbahn in Klobenstein erwartungsgemäß nicht im Vorderfeld platzieren. Die 19-jährige EM-Dritte Jennifer Bay aus Dresden kam in 42,08 Sekunden nur auf Rang 17 unter 23 Läuferinnen. Die Berlinerinnen Isabell Ost (42,16) und Bente Kraus (43,20) belegten die deprimierenden Plätze 18 und 21. In Führung liegt nach dem Auftakt die Tschechin Karolina Erbanova in 39,29 Sekunden, ihre favorisierte Teamgefährtin Martina Sablikova (40,31) wurde Fünfte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer