Denise Roth hat die Olympia-Norm geschafft. Foto: Igor Kovalenko
Denise Roth hat die Olympia-Norm geschafft. Foto: Igor Kovalenko

Denise Roth hat die Olympia-Norm geschafft. Foto: Igor Kovalenko

dpa

Denise Roth hat die Olympia-Norm geschafft. Foto: Igor Kovalenko

Nagano (dpa) - Eisschnellläuferin Denise Roth hat in Nagano bei den Weltmeisterschaften im Sprint-Mehrkampf in letzter Sekunde die Olympia-Norm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) geknackt.

Die Sprinterin aus Mylau kam am zweiten Tag in Nagano in 39,02 Sekunden auf Platz 13 über 500 Meter und erfüllte damit die zweite Teilnorm. Im WM-Gesamtklassement nach je zweimal 500 und 1000 Meter belegte Denise Roth Platz 15, die Berlinerin Jennifer Plate kam auf Rang 18. Die Olympia-Zweite Jenny Wolf hatte wegen einer gezielten Sotschi-Vorbereitung auf die Tour nach Japan verzichtet.

Ob Roth als achte Eisschnellläuferin ins deutsche Olympia-Team rückt, muss nun der DOSB entscheiden. Maximal acht Läuferinnen darf das Team umfassen, nur ein Platz ist noch frei, und auch Jennifer Plate hatte zuvor die Norm erfüllt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer