Felix Loch
Rodler Felix Loch verpasste beim Weltcup in Lillehammer die Top-3. Foto: Martin Schutt

Rodler Felix Loch verpasste beim Weltcup in Lillehammer die Top-3. Foto: Martin Schutt

dpa

Rodler Felix Loch verpasste beim Weltcup in Lillehammer die Top-3. Foto: Martin Schutt

Lillehammer (dpa) - Rodel-Olympiasieger Felix Loch ist an seinem vierten Weltcupsieg in diesem Winter deutlich vorbeigefahren. Der Berchtesgadener kam am Sonntag beim vorletzten Weltcup in Lillehammer hinter dem Oberhofer Johannes Ludwig nur auf Rang fünf.

«Die Ausfahrt 13 war wohl zu schön, das darf nicht passieren. Das ärgert mich schon etwas», sagte Felix Loch, der nach dem ersten Durchgang noch auf Rang zwei lag. Den Sieg holte sich der Italiener Dominik Fischnaller. Es war der erste Saisonerfolg für den Südtiroler. Zweiter wurde der Russe Roman Repilow vor Weltmeister Wolfgang Kindl aus Österreich. Andi Langenhan aus Zella-Mehlis wurde 19., der Oberwiesenthaler Ralf Palik landete auf Platz 22.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer