Grippebedingt
Rennrodler Felix Loch musste seinen Start in Pyeongchang absagen. Foto: Tobias Hase

Rennrodler Felix Loch musste seinen Start in Pyeongchang absagen. Foto: Tobias Hase

dpa

Rennrodler Felix Loch musste seinen Start in Pyeongchang absagen. Foto: Tobias Hase

Pyeongchang (dpa) - Nach seinem grippebedingten Verzicht auf den Rodel-Weltcup im südkoreanischen Pyeongchang hat Felix Loch kaum noch Chancen auf seinen sechsten Gesamtsieg in Serie.

Zwar wurde Lochs größter Rivale Roman Repilow auf der Olympia-Bahn nur 28. Doch bei nun 90 Punkten Rückstand müsste Loch am kommenden Wochenende in Altenberg auf jeden Fall gewinnen und gleichzeitig auf einen Ausfall des Russen hoffen. «Ich komme nächstes Jahr wieder, dann gibt es eine Revanche», schrieb der 27-Jährige auf Twitter mit Blick auf Olympia 2018.

Den Sieg in Südkorea holte sich der Italiener Dominik Fischnaller vor dem Thüringer Andi Langenhan.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer