Doppelsitzer
Toni Eggert (oben) und Sascha Benecken gewannen auch in Altenberg. Foto: Arno Burgi

Toni Eggert (oben) und Sascha Benecken gewannen auch in Altenberg. Foto: Arno Burgi

dpa

Toni Eggert (oben) und Sascha Benecken gewannen auch in Altenberg. Foto: Arno Burgi

Altenberg (dpa) - Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken haben auch das letzte Weltcup-Rennen des Winters für sich entschieden. Die Weltmeister gewannen in Altenberg vor den Amerikanern Matt Mortensen/Jayson Terdiman und dem deutschen Nachwuchsduo Robin Geueke/David Gamm.

Für die in dieser Saison unangefochtenen Eggert/Benecken, die sich bereits vor dem abschließenden Rennen im Erzgebirge den Sieg im Gesamtweltcup gesichert hatten, war es der neunte Erfolg im zwölften Rennen. Drei Siege feierten die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt, die in Altenberg nach einer schlechten Fahrt im ersten Durchgang nicht über einen enttäuschenden 13. Rang hinauskamen. Das in den vergangenen Jahren hochdekorierte Duo vom Königssee verpasste in diesem Winter den fünften Titel im Gesamtweltcup.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer