Top
Tobias Wendl und Tobias Arlt auf der Bahn von Oberhof.

Tobias Wendl und Tobias Arlt auf der Bahn von Oberhof.

dpa

Tobias Wendl und Tobias Arlt auf der Bahn von Oberhof.

Oberhof (dpa) - Die Doppelsitzer Tobias Wendl und Tobias Arlt eilen im Rodel-Weltcup weiter von Erfolg zu Erfolg. Zwei Wochen vor der WM war der «Bayern-Express» auch beim Heim-Weltcup in Oberhof nicht zu schlagen und machte im sechsten Rennen bereits den vierten Saisonsieg perfekt.

Damit konnten Wendl/Arlt auch ihre Führung im Gesamt-Weltcup vor den zweitplatzierten Italienern Christian Oberstolz und Patrick Gruber ausbauen. «Die Tobis sind nervenstark genug und das haben sie im zweiten Lauf gezeigt», sagte Bundestrainer Norbert Loch. Nach fehlerhafter Fahrt im ersten Durchgang machten es Wendl/Arlt im zweiten Lauf besser und fingen doch noch die Südtiroler Oberstolz/Gruber ab. «Die Hoffnung auf den Gesamt-Weltcup ist schon da. Aber jetzt kommen schwere Bahnen auf uns zu», betonte Hintermann Arlt.

Auch die anderen deutschen Doppel trumpften bei dem Heimrennen stark auf. Dank Laufbestzeit im zweiten Durchgang konnten die WM-Starter Toni Eggert und Sascha Benecken ihren ersten Weltcup-Podestplatz verbuchen. Einen glänzenden Weltcup-Einstand feierte das junge Nachwuchs-Doppel Daniel Rothamel/Chris Rohmeiß mit Platz vier.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer