Calgary (dpa) - Sieben Wochen vor der WM wollen die deutschen Rodler beim Weltcup im kanadischen Calgary weiteres Selbstvertrauen für den Saisonhöhepunkt tanken.

«Ich bin gut in die Saison reingekommen und kann ein hohes Niveau abrufen. Ich will diese Konstanz zementieren und dann ist auch noch mehr drin», betonte der Olympia-Zweite David Möller. Nach zwei zweiten Plätzen führt er gemeinsam mit dem Italiener Armin Zöggeler die Weltcupwertung an. In Lauerstellung ist Olympiasieger Felix Loch, der vor zwei Wochen beim Saison-Auftakt seinen zweiten Weltcup-Sieg einfahren konnte.

Nach ihren Feiertagen von Winterberg hoffen auch die deutschen Frauen auf das nächste Erfolgserlebnis - und auf den 101. Weltcup- Sieg in Serie. Olympiasiegerin Tatjana Hüfner ist mit ihren zwei Erfolgen bisher das Maß aller Dinge. Für Team-Kollegin Natalie Geisenberger stehen zwei starke zweite Plätze zu Buche. Bei den Doppelsitzern wollen die zuletzt siegreichen Tobias Wendl/Tobias Arlt auch in Calgary auf das Podest.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer