Heerenveen (dpa) - Claudia Pechstein ist gut in die Eisschnelllauf-Europameisterschaften in Heerenveen gestartet. Über 500 Meter belegte die Vorjahres-Zweite in 40,01 Sekunden den achten Platz.

Schnellste war die Tschechin Karolina Erbanova in 38,73 Sekunden vor der Russin Jekaterina Lobyschewa (38,98). Dritte wurde die erst 17-jährige Niederländerin Antoinette de Jong (39,42) vor Weltmeisterin und Teamgefährtin Ireen Wüst aus den Niederlanden (39,69). Die durch Rückenprobleme gehandicapte Titelverteidigerin Martina Sablikova aus Tschechien lief in 40,95 Sekunden nur auf Rang 16.

Stephanie Beckert wurde in 43,17 Sekunden nur Vorletzte im Feld der 27 Starterinnen. Die sprintschwache Erfurterin muss über die folgenden 3000 Meter versuchen, mit einer starken Platzierung das 5000-Meter-Finale der besten Acht am Sonntag zu erreichen. Die Langstrecklerin hatte zudem das Pech, dass sie gleich als Erste und dann auch noch ohne Gegnerin laufen musste. Die Berlinerin Isabell Ost, 2012 gute Gesamt-Zehnte, belegte in 41,61 Sekunden Platz 23.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer