Siegreich
Yuko Kavaguti (l) und Alexander Smirnow haben den Grand Prix in Moskau gewonnen.

Yuko Kavaguti (l) und Alexander Smirnow haben den Grand Prix in Moskau gewonnen.

dpa

Yuko Kavaguti (l) und Alexander Smirnow haben den Grand Prix in Moskau gewonnen.

Moskau (dpa) - Die russischen Paarlauf-Europameister Yuko Kavaguti/Alexander Smirnow haben sich mit einem Sieg beim Eiskunstlauf Grand Prix in Moskau zurückgemeldet.

Die Konkurrenten der deutschen Vize-Weltmeister Aljona Savchenko/Robin Szolkowy lieferten bei ihrem Saisondebüt nach längerer Verletzungspause eine fast fehlerfreie Kür ab und hielten die Junioren- Vizeweltmeister Narumi Takahashi/Mervin Tran aus Japan sowie Amanda Evora/Mark Ladwig (USA) auf Distanz.

Ex-Europameister Tomas Verner aus Tschechien gewann den Herren-Wettbewerb, nachdem der favorisierte Vize-Weltmeister Patrick Chan aus Kanada dreimal stürzte. Platz drei ging an US-Meister Jeremy Abbott, der ebenfalls mehrfach patzte. Verner dagegen überzeugte mit acht dreifachen Sprüngen zu Michael-Jackson-Rhythmen. Er und Chan haben sich für das Grand Prix Finale qualifiziert. Bei den Damen sicherte sich Ex-Weltmeisterin Miki Ando aus Japan den Sieg vor ihrer Teamkameradin Akiko Suzuki und der US-Amerikanerin Ashley Wagner.

Im Eistanz gewannen Jekaterina Bobrowa/Dmitri Solowjew aus Russland den ersten Grand Prix Wettbewerb ihrer Karriere und stehen im Grand Prix Finale. Die Vize-Europameister Federica Faiella/Massimo Scali hatten verletzt aufgegeben. Platz zwei ging an die Ungarn Nora Hoffmann/Maxim Zavozin vor den russischen Junioren-Weltmeistern Elena Ilinych/Nikita Katsalapow.

Deutsche waren beim fünften der sechs Grand Prix Wettbewerbe nicht am Start. Savchenko/Szolkowy greifen erst nächste Woche in Paris wieder ins Geschehen ein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer